• de
  • en
  • fr
  • es
  • ru

Architektonische Planung

Während der Squash Court Design Phase müssen einige wichtige Details berücksichtigt werden. All diese basieren auf den Spezifikationen des Squash Welt Dachverbandes – World Squash Federation (WSF).

Einzelsquash - Court Abmessungen

Gemäß WSF müssen Squash Courts folgenden Maßen entsprechen:

Länge:              9750 mm +/- 10 mm
Breite:              6400 mm +/-10 mm
Diagonale:      11665 mm +/-25 mm

Mindesthöhe: 5640 mm.

Um den Anforderungen des WSF zu entsprechen, müssen die Konstruktionsmaße und Größen hinsichtlich der Squash Court Wände, Glaswände, Böden, Licht-, Heizungs- und Belüftungssysteme berücksichtigt werden.

Die folgende Liste fasst die nötigen Konstruktionsgrößen für die wichtigsten Konfigurationen vor Montage der Courts zusammen:

Anzahl Courts Type Länge Breite
1 CourtTech System Court min 10100 mm min     6640 mm
2 CourtTech System Courts min 10100 mm min    13140 mm
3 CourtTech System Courts min 10100 mm min    19630 mm
4 CourtTech System Courts min 10100 mm min    26130 mm
5 CourtTech System Courts min 10100 mm min    32600 mm
1 CourtTech Halbsystem Court min 10000 mm exakt  6480 mm
2 CourtTech Halbsystem Courts min 10000 mm exakt 12980 mm
3 CourtTech Halbsystem Courts min 10000 mm exakt 19470 mm
4 CourtTech Halbsystem Courts min 10000 mm exakt 25960 mm
5 CourtTech Halbsystem Courts min 10000 mm exakt 32460 mm

Wenn Sie die AutoCAD Zeichnungen benötigen, senden Sie bitte ein Mail an  info@courttech.biz.

 

Doppelsquash - Court Abmessungen

Die Squash Court Spezifikation des WSF gibt für Doppelsquash Courts eine Abmessung von 7620 mm vor. Für WSF anerkannte Weltspiele und regionale Veranstaltungen, sowie für Commonwealth Games, kann die Breite des Courts zwischen den Spielflächen auf 8420 mm erhöht werden.

CourtTech Wände

CourtTech bietet zwei verschiedene Wandlösungen an:

CT System Wand:

Für die CT System Wand sind tragende Mauern nicht nötig. CT System Wände könnten in der Mitte einer großen Halle stehen, ohne jegliche Verbindung zum Gebäude. Ein Mindestabstand von 25 mm zu angrenzenden Gebäudewänden ist notwendig.

Die komplette Wandstärke beträgt 94 mm, bestehend aus zwei 21 mm starken RS-Platten die an Stahlprofilen angebracht sind. Die selbsttragenden Wandelemente sind an zwei Stellen an Stahlsäulen am Boden befestigt. Die Oberfläche der Wand ist dreifach beschichtet. Die Systemwand ist mit 2,5 Tonnen feuergetrocknetem Sand gefüllt. Sie ist hart, eben und frei von Fugen. Die Out-of-Play-Linien bestehen aus gezogenem roten Aluminiumprofil, Farbton: RAL 3001

CT Half System Wand:

CT Half System Wände werden aus den gleichen Materialien hergestellt wie die CT System Wände. Die CT Half System Wände werden an existierende Mauern oder Betonwände fixiert.

Die komplette Wandstärke beträgt 40mm, bestehend aus einer 21 mm starken RS-Platte, die in Stahlprofile gehängt wird. Die CT Half System Wand ist mit 1,2 Tonnen Sand gefüllt. Die Oberfläche der fertigen Wand ist dreifach beschichtet, flach und frei von Fugen. Die Out-of-Play-Linien bestehen aus gezogenem roten Aluminiumprofil, Farbton: RAL 3001

Auch eine Kombination beider CourtTech Wandsysteme kann in ein und demselben Court in Betracht gezogen werden.

CT verschiebbare Seitenwand:

Das Herz des CourtTech Flexi Courts besteht aus den verschiebbaren Seitenwänden.
Zwei Squash Courts mit einer Schiebewand können binnen kürzester Zeit zu einer multifunktionalen Sporthalle umgebaut werden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit Doppelsquash in den verschiedenen Breiten zu spielen. Die optimalste Variante wäre der CourtTech Flexi Court, bestehend aus drei Squash Courts. Bei drei Squash Courts mit zwei verschiebbaren Seitenwänden können diese entweder in eine multifunktionale Sporthalle von 10 x 20 m umgebaut werden oder in zwei Doppelsquash Courts.

Die manuell verschiebbare Seitenwand ist wartungsfrei. Für alle Teile erhalten Sie eine Garantie von fünf Jahren. In dem unten angeführten Video können Sie die Handhabung im Detail sehen.

CourtTech Tin

Das höhenverstellbare Tin ist für alle Squash Disziplinen geeignet. Die Standardhöhe ist 480 mm. Dies ist die übliche Höhe für Freizeitspieler bis hin  zu einem nationalen Spielerlevel.
Profis spielen auf einem Tin mit einer Höhe von 430 mm. Es besteht die Möglichkeit das Tin auch noch weiter herabzusenken, um alle Anforderungen für Doppelsquash zu erfüllen. Das obere Profil des Tins besteht aus pulverbeschichtetem Aluminium, in roter Farbe RAL 3001. Ansonsten besteht das CourtTech Tin aus den üblichen, speziell entwickelten Platten, die auch für die CourtTech Wände eingesetzt werden.

CourtTech Glasrückwände

CourtTech bietet zwei Arten von Glaswände an. Rahmen-Glaswände – das Glas ist in einem Aluminiumrahmen eingefasst. CT-Fin Glaswände – die Stabilisierung der Glaswände erfolgt durch Glasfins.

Alle CT Glaswände bestehen aus 12 mm Sicherheitsglas. Die Standard Türbreite ist 914mm; gemäß den Richtlinien für den barrierefreien Zugang.

CT Rahmen-Glasrückwand

Die CT Rahmen-Glasrückwand ist die meist montierte Glasrückwand. Sie wird empfohlen, wenn keine Zuschauertribüne hinter dem Court vorgesehen ist. Abgesehen von der geringeren Installationsfläche hat diese Variante den Vorteil, dass der Squash Court gegenüber der Outfläche als geschlossene Einheit konzipiert wird. Die CT Rahmen-Glasrückwand bietet ein großes Sichtfeld für die Zuschauer, mit zwei Paneelen ohne andere Zwischenfixierungen oder Pfosten. Durch weniger Anschlussstücke und Komponenten wird die Glasrückwand wartungsfrei.

Das Glas ist ein gehärtetes  Einscheibensicherheitsglas, 12 mm stark, mit Ätzung. Die Glaswand besteht aus zwei Paneelen und einer Glastüre mit weißen, keramischen Siebdrucklinien, die in 25 mm, Zentren, 610 mm Höhe und 3 mm Breite in das Glas eingebunden sind. Die freie Eintrittsbreite beträgt 914 mm (barrierefreier Zugang). Die Glasscheiben werden von einem Aluminiumrahmen getragen. Die Glastür ist seitlich mit Scharnieren montiert. Die Tür öffnet sich zur Innenseite des Courts.

CT Fin-Glasrückwand

Die CT Fin-Glasrückwand kann als „traditionelle“ Variante angesehen werden. Der Nachteil dieses Systems ist, dass die 300 mm Glas-Fins im Vergleich zur Rahmen Glasrückwand eine größere Installationsfläche beanspruchen. Die Glasscheiben werden durch 300 mm lange Glasflossen 300 mm in einem 90 ° Winkel getragen. Die Glastür ist seitlich mit Scharnieren montiert. Die Tür öffnet sich zur Innenseite des Courts. Das Glasbruch-Risiko ist bei diesem Modell höher als bei einer Rahmen-Glasrückwand. Der Vorteil dieses Systems ist, dass Zuschauer von einem höheren Standpunkt eine klare Sicht oberhalb der Glasrückwand haben.

Die freie Eintrittsbreite beträgt 914 mm (behindertengerechter Zugang). Ein Vorteil der Fin-Glasrückwand ist die ungehinderten Sicht von erhöhten Zuschauerplätzen auf den Court.

Einscheibensicherheitsglas mit Ätzung 12 mm stark gehärtet. Die Glaswand besteht aus zwei Platten und einer Glastür mit weißen keramischen Siebdruck-Linien, die mit 25 mm, 610 mm Höhe und 2 mm Breite in das Glas eingebunden sind.

Böden

Hinsichtlich Spielerkomfort und Sicherheit sollten die Squash Court Böden den neuesten europäischen Performance Standards im Bereich der elastischen Böden entsprechen – EN14904:2006.

Um den WSF Bestimmungen gerecht zu werden, sollten die Böden mit hell gefärbtem Holz ausgelegt werden, damit der schnell gespielte Ball gesehen wird. Der Boden sollte eine dichte Struktur haben, wie zum Beispiel bei Buche, Esche oder Ahorn und eine texturierte Oberfläche wegen der Griffigkeit.

Die relative Luftfeuchtigkeit spielt zum Zeitpunkt der Montage eine extrem wichtige Rolle. Squash Court Böden sind unversiegelt, um die oben angeführten Eigenschaften zu erfüllen. Unversiegelte Böden neigen dazu Feuchtigkeit aufzunehmen – sie breiten sich bei hoher relativer Luftfeuchtigkeit aus und schrumpfen bei niedriger relativer Luftfeuchtigkeit. Daher ist es wichtig, dass zum Zeitpunkt der Verlegung des Bodens stabile Bedingungen hinsichtlich Temperatur und relativer Luftfeuchtigkeit vorherrschen – ähnliche wie sie auch später bei Inbetriebnahme des Courts erwartet werden. Unter diesen Umständen kann sich der CT Squash Boden an eine relative Luftfeuchtigkeitsveränderung von +/-20% anpassen.

Licht und Belüftung

Die World Squash Federation schreibt in ihrer Squash Court Spezifikation für Standard Courts eine Beleuchtungsstärke von Minimum 300 Lux (jedoch sind 500 Lux empfohlen) vor und zwar einen Meter über dem fertigen Boden gemessen.

Umgebungsbedingungen

Der WSF empfiehlt für die Squash Courts und die angrenzenden  Zuschauerflächen (inklusive der Zone für Korrektoren und Schiedsrichter) eine Heizung und/oder Klimaanlage, welche eine stabile Temperatur zwischen 10 und 25 Grad Celsius bzw. eine ideale Range zwischen 15 bis 20 Grad ermöglicht. Der Court und die angrenzenden Zuschauerflächen (inklusive der Zone für Korrektoren und Schiedsrichter) sollten mit einem Ventilationssystem ausgestattet werden, welches bei Spielen mindestens vier komplette Luftwechsel pro Stunde durchführt. Die Courtwände und der Boden müssen so konstruiert, isoliert, beheizt und/oder belüftet werden, dass eine Kondensatbildung an Courts und den angrenzenden Flächen während der Spielzeit ausgeschlossen werden kann.

Decke

Squash Courts benötigen keine spezielle Decke. Die Decken, Unterseiten von Überdachungen und Out-of-Play Zonen der Squash Courts sollten mit einer hellen Farbe gestrichen sein, damit der Spieler den sich schnell bewegenden schwarzen Ball gegen den hellen Hintergrund sehen kann.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entwicklung der kostengünstigsten Variante für Ihr Squash Court Projekt. Schicken Sie uns bitte hierfür die Pläne Ihres Projektes.

Adresse

CourtTech GmbH & Co. KG
Rupertistraße 7
83278 Traunstein
Germany

Kontakt

Phone:+49 (0)861 . 230848 - 0
Fax:+49 (0)861 . 230848 - 29
info@courttech.biz

Socials

Information

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen